Salz & Pfeffer Catering Frankfurt am Main

AGB’S

  1. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers finden nur Anwendung, wenn dies zwischen Salz & Pfeffer Catering und dem Besteller vorher schriftlich per Auftragsbestätigung vereinbart wurde.
  2. Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bzw. der schriftlichen Bestätigung wird bei Geschäftskunden eine Abschlagszahlung in Höhe von 50 Prozent der Auftragsumme ab EUR 4.000,00 netto fällig, bei Privatkunden ab EUR 1.000,00 netto. Die Zahlungstermine können in einem Vertrag separat vereinbart werden.
  3. Der Vertragspartner hat jederzeit das Recht vom Vertrag zurückzutreten und somit seine Bestellung zu stornieren. Soweit keine weiteren schriftlichen Vereinbarungen zwischen dem Vertragspartner und Salz & Pfeffer Catering getroffen wurden, hat Salz & Pfeffer Catering einen Anspruch auf eine angemessene Entschädigung.
  4. Bei einem Rücktritt unter 7 Tagen vor der Veranstaltung beträgt die Rücktrittspauschale 50 Prozent der Kosten, die für Speisen und Getränke, sowie 35 Prozent der Kosten, die für Material, Dekoration und Personal vertraglich vereinbart wurden.
    1. Bei Stornierungen des Auftrages am Veranstaltungstag werden 100 Prozent der Gesamtsumme berechnet.
  5. Die von uns ausgestellten Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzüge zahlbar.
    1. Jede Mahnung die von Salz & Pfeffer Catering nach Verzugseintritt ausgestellt wird enthält eine Mahngebühr in Höhe von EUR 15,00.
  6. Auftragsgemäß für die Veranstaltung mit Dritten abgeschlossene Verträge (z. B. mit Künstlern) werden nach deren jeweiligen Rücktrittsbedingungen behandelt. Der Vertragspartner übernimmt alle diesbezüglich entstehenden Stornokosten.
  7. Der Vertragspartner ist Salz & Pfeffer Catering gegenüber verpflichtet bei Bestellung für eine Veranstaltung eine voraussichtliche Personenzahl anzugeben. Die endgültige Zahl der Teilnehmer muss Salz & Pfeffer Catering bis 4 Tage vor dem Veranstaltungstermin mitgeteilt werden, um eine sorgfältige Vorbereitung zu gewährleisten.
  8. Bei einer Reduzierung der Teilnehmerzahl um mehr als 10 Prozent ist Salz & Pfeffer Catering berechtigt, die Preise entsprechend zu erhöhen. Im Falle einer Abweichung nach oben wird die tatsächliche Teilnehmerzahl berechnet.
  9. Salz & Pfeffer Catering recherchiert im Auftrag seiner Kunden Locations und engagiert Künstler für Events. Bei nicht Zustandekommen eines Vertrags wird eine Aufwandsentschädigung für diese Leistung erhoben.
  10. Abgeschlossene Verträge für Locations werden nach den jeweiligen Rücktrittsbedingungen des Vermieters berechnet.
  11. Die Abrechnung der Getränke erfolgt nach tatsächlichem Verbrauch bzw. Gebinde.
  12. Der Kunde verpflichtet sich, die bestellte Ware anzunehmen. Sofern die Ware an eine andere Adresse geht, trägt er dafür Sorge, dass sie dort angenommen wird.
  13. Die Lieferung wird zu dem vertraglich vereinbarten Ort geliefert. Die vereinbarten Anlieferungs- und Abholtermine sind verbindlich.
    1. Sollten wir die Ware nicht abliefern können, trotz mehrfachen Versuchen, steht uns der volle Rechnungsbetrag zu. Die Ware wird aus lebensmittelrechtlichen Gründen auf Kosten des Kunden von uns entsorgt.
  14. Wir streben eine pünktliche Anlieferung unserer Ware an, wenn dies jedoch nicht erzielt werden kann, bitten wir um eine Toleranz von 45 Minuten.
    1. Sollte Salz & Pfeffer Catering gehindert werden die Ware auszuliefern, wie zum Beispiel durch den Eintritt von unvorhersehbaren, außergewöhnlichen Umständen oder durch höhere Gewalt, besteht kein Schadensersatzanspruch seitens des Kunden.
  15. Weist die von uns gelieferte Ware Mängel auf, so ist diese unverzüglich Salz & Pfeffer Catering mitzuteilen und in Form von Bildmaterial zu dokumentieren.
  16. Salz & Pfeffer Catering ist dem Kunden nur zum Schadensersatz verpflichtet, wenn wir oder einer der leitenden Angestellten aus grober Fahrlässigkeit an der Entstehung des Schadens belangt werden kann. Haftungsausschlüsse oder –beschränkungen betreffen nicht die Verbindlichkeit nach dem Produkthaftungsgesetz.
    1. Wenn die Ware nicht sofort reklamiert wurde, so gilt sie als genehmigt.
  17. Wenn Salz & Pfeffer Catering dem Kunden Gegenstände leihweise überlässt (z. B. Geschirr), dürfen diese vom Kunden nur an dem vertraglich vorgesehenen Ort und dem vereinbarten Zweck genutzt werden.
  18. Der Vertragspartner haftet für den Bruch oder den Verlust von geliehenen Gegenständen. Entstehende Kosten werden dem Vertragspartner direkt berechnet.
  19. Bei Abholung muss das Leihgeschirr in gleicher Weise wie bei der Anlieferung geordnet und gestapelt sein.
    Bei Nichteinhaltung erlauben wir uns den zusätzlichen Aufwand zu berechnen.
  20. Sollte Salz & Pfeffer Catering versehentlich Equipment des Kunden mitnehmen, weil dieser sein Eigentum nicht gesondert beiseitegelegt hat, ist dieser vertraglich dazu verpflichtet seinen Besitz auf seine Kosten in unserem Hause abzuholen.
  21. Änderung oder Ergänzungen dieses Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen haben schriftlich zu erfolgen.
  22. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.